Wurst des Monats Januar

wdm11

Jaja, ich weiß. Die Wurst des Monats im Januar bin ich selbst. Ich werde präsentiert von einer Bockwurst mit abgelaufenem Verfallsdatum, denn es war so: Ich hatte zwar Bock, aber ich Wurst hab es solange herausgezögert, bis der Januar abgelaufen war. Also nominiere ich mich nachträglich selbst und gelobe Besserung, indem ich jetzt schon mal die Februar-Wurst vorbereite.



2 Kommentare zu “Wurst des Monats Januar”

  1. Rainer Prüm

    Schade um die Schinkenbockwurst. ich hätte sie noch gegessen. ;-)

    Ja die Mindesthaltbarkeit,
    ist so ein Ding in heut`ger Zeit,
    denn wenn noch Produkt auf Zack,
    ohne Abstrich am Geschmack,
    könnte man es trotzdem essen.
    denn man darf ja nicht vergessen,
    dass bei Armut in der Welt,
    es Menschen gibt, die ohne Geld,
    auf die „Tafel“ angewiesen.
    wo tagtäglich wird bewiesen,
    auch wenn Datum nicht mehr stimmt,
    dort gerne man Essen mitnimmt!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ablaufdatum

    Gruß Rainer

  2. Ludger

    Super, wer so viel Humor besitzt, und sich selber als die „Wurst des Monats“ bezeichnet, der hat wirklich einen ganz anderen Titel verdient.

Einen Kommentar schreiben