Wurst des Monats Mai

Tim am Dienstag, den 2. Juni 2009

Wurst des Monats Mai

Die Wurst des Monats Mai, der gebürtige Mailänder Silvio Berlusconi, wird Ihnen präsentiert von Salame Milano der Firma Villani.

Zur Begründung: Boach – wo soll man da eigentlich anfangen? Diese Sache mit dieser 18jährigen jetzt, das war ja noch nicht mal … wenn es nicht so traurig wäre … den könnte man ja eigentlich jeden Monat … was der sich schon alles … OK, die Begründung fällt diesen Monat aus. Wegen Offensichtlichkeit.

Wurst des Monats April

Tim am Dienstag, den 5. Mai 2009

wdm0904

Die Wurst des Monats April 09, Dieter Bohlen, wird präsentiert von Bruzzzler der Firma Wiesenhof. Zur Begründung:

Man stelle sich eine übrig gebliebene, kalte Bratwurst vom Vorabend vor: Krustig-braun, fettig-schmierig, schrumpelig und tief zerfurcht. So, wie komme ich jetzt auf Dieter Bohlen? Na ja, egal. Jedenfalls hält der selbsternannte Pop-Titan neuerdings sein sonnebankgegerbtes Gesicht für Bruzzzler Bratwürste hin. „Obersuperlecker“ schmeckten die, behauptet Bohlen, und strahlt derart verbruzzelt in die Kamera, dass sich spontan jeglicher Appettit verabschiedet. Fazit: Die Wahl von Bohlen als Werbeträger machen für mich die Wiesenhofer Bratwürste ungefähr so attraktiv wie einen Penisbruch.

Übrigens: Die Wurst des Monats kommt verspätet, weil ich auch 3 Wochen nach meinem Umzug zuhause noch immer keine Internet habe. Eine besondere Ehrenwurst geht daher an die Telekom.

Wurst des Monats Februar

Tim am Samstag, den 28. Februar 2009

Wurst des Monats Februar: Michael Phelps

Die Wurst des Monats Februar 09, Michael Phelps, wird präsentiert von geräucherter Entenbrust aus dem Hause Edouard Artzner. Der Schwimmstar machte sich Anfang Februar für jedermann zur Wasser-Pfeife, als Fotos auftauchten, die ihn dabei zeigen, wie er eine solche raucht. Zwar habe er natürlich keine Drogen in seine Schwimmerbrust inhaliert, so Phelps, doch das kann freilich nicht stimmen. Denn wer sich bei sowas fotografieren lässt, der muss wohl ganz dicht sein.

Wurst des Monats Januar

Tim am Freitag, den 13. Februar 2009

wdm11

Jaja, ich weiß. Die Wurst des Monats im Januar bin ich selbst. Ich werde präsentiert von einer Bockwurst mit abgelaufenem Verfallsdatum, denn es war so: Ich hatte zwar Bock, aber ich Wurst hab es solange herausgezögert, bis der Januar abgelaufen war. Also nominiere ich mich nachträglich selbst und gelobe Besserung, indem ich jetzt schon mal die Februar-Wurst vorbereite.

Wurst des Monats Dezember

Tim am Montag, den 29. Dezember 2008

 Wurst des Monats Til Schweiger

Jetzt aber schnell. Die Wurst des Monats Dezember ist Till Schweiger und wird präsentiert von Rotweinsülze der Firma Fleischhof Rasting.

Am Gesülze des Herrn Schweiger kam man im Dezember einfach nicht vorbei. Auf allen Kanälen lief Schweiger-TV, am Kiosk gab’s nur noch die Til-Illu. Bei Wetten, dass… zum Beispiel plapperte er pubertär darüber, dass er keine Unterhosen trägt, bei Spiegel Online kann man nachlesen, dass er jetzt ein Verfechter der Polygamie ist. Ach ja: Und dass er und sein Kumpel Brad Pitt sich mit Rotwein besoffen haben. Aber unser Mann in Hollywood muss seine Brötchen immer noch zuhause verdienen, indem er mit albernen Perücken durch die Medien marodiert und über seine Filme plaudert.  Keinohrhasen, Zweiohrküken, Schweinskopfsülze.

Wurst des Monats November

Tim am Montag, den 24. November 2008

WDM 1108

Die Wurst des Monats 11/08 ist Lukas Podolski. Er wird präsentiert vom „Saison-Genuss“ der Firma „Du darfst“. Zur Begründung: Lukas genießt seine Saison beim FC Bayern derzeit nicht so recht. Deshalb verkündet er bei jeder Gelegenheit, dass er zurück nach Hause zum FC Köln möchte. Das Dumme ist nur: Beim FCB wollen die Verantwortlichen einfach nicht „Du darfst“ sagen.

Wurst des Monats Oktober

Tim am Mittwoch, den 22. Oktober 2008

Wurst des Monats Oktober

Die Wurst des Monats 10/08 ist der Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi. Er wird präsentiert von  Zungenwurst der Firma „Unser Norden“. Zur Begründung: Kuranyi ist jemand, dem seine Zunge oft in die Quere kommt. Deshalb hat er nun einmal nur Taten sprechen lassen. War aber auch nix. Und auch sein anschließender verbaler Wiedergutmachungsversuch hat eigentlich alles nur noch peinlicher werden lassen. Immerhin ist er dafür nun als Schöpfer einer neuen Redewendung in aller Munde: Den Kuranyi machen.

Wurst des Monats September

Tim am Samstag, den 27. September 2008

WDM 0908

In dieser neuen Kategorie wird nun regelmäßig eine Person des öffentlichen Lebens prämiert, die sich im vergangenen Monat durch besonders wurstiges Verhalten hervorgetan hat. Also in dem Sinne, wie man im Volksmund jemanden als Wurst oder armes Würstchen bezeichnet. Ist klar, oder? Die WDM wird jeweils eingekleidet von einer passenden Wurstsorte und ist dauerhaft in der Sidebar zu finden.

Wurst des Monats 09/08 ist der Rheinland-Pfälzische Ministerpräsident, weil er mich an eine Redewendung aus Kindertagen erinnert hat: Beleidigte Leberwurst. So nannte man jemanden, der plötzlich nicht mehr mitspielen wollte, weil ihn jemand geärgert hatte. „Wer denn?“ „Sach ich nich!“