Wurst mit Spaßvogel

Tim am Mittwoch, den 19. November 2008

Sausage and Great Tits

Dieses wunderschöne Bild ist in den Wikimedia Commons zu finden. Es stammt von einem unbekannten italienischen Künstler und auch die Wurstsorte ist nicht näher benannt. Warum ich es dann hier zeige? Weil ich beim Studieren der Seite etwas gelernt habe: Kohlmeisen heißen im Englischen „Great Tits“. Ja, wirklich. Gnihihi. Da wünscht man sich doch spontan auf eine britische Ornithologie-Erstsemester-Party.

Großes Geknete

Tim am Freitag, den 7. November 2008

Wurst Gnom

© Silvia Karkut

Als ich das letzte Mal Knetmasse in der Hand hatte, da war ich noch im Kindergarten und mein plastisches Repertoire bestand hauptsächlich aus: Schlange, Regenwurm, Wurst.

Silvia Karkut hat nach dem Kindergarten einfach nicht mit dem Kneten aufgehört und bekommt mittlerweile Würste hin, wie man sie auf diesem Bild sieht. Dazu kommen Knetfiguren mit Nasenbluten, Sado-Greise mit Glöckchen am Gebimsel und ein Selbstportrait mit Handgranate. Früher hätte ich Silvia vor lauter Neid an den Zöpfen gezogen, heute habe ich einen Wurstblog, in dem ich sie lobend verlinken kann. Was hat die Zeit aus mir gemacht…

Kuhbismus oder Saurealismus?

Tim am Montag, den 6. Oktober 2008

Russische Wurstkunst

Naturgemäß ist Wurst auch in der Kunst eines der essentiellen Sujets. Diesem Umstand trägt der Wurstblog künftig in der neuen Rubrik Kunstdarm Rechnung. Den Anfang macht ein Vertreter der eher leichteren Muse: Wurstarelle und Fleischogramme aus Russland. Da kann man sich auch im Land der Metzger und Denker noch eine Scheibe abschneiden.